Costa Rica

Eine Reise von Viktoria & Selina

25 Tage

1'581 Kilometer

4x4 Auto

Costa Rica Factsheet.png
La Fortuna_edited.png
La Fortuna 

La Fortuna ist der perfekte Ausgangsort für die Ausflüge rund um den Vulkan Arenal. Nebst dem gleichnamigen Wasserfall "La Fortuna", gibt es noch den spektakulären Rio Celeste zu erkunden oder zahlreiche natürliche heisse Quellen, in denen man baden kann.

Tamarindo_edited.png
Tamarindo 

In diesem Touristenort an der Pazifikküste warten Traumstrände mit

perfekten Wellen auf einen. Ein absolutes Surfparadies welches mit niedlichen Cafés, Restaurants und Boutiquen zum verweilen einlädt.

Santa Teresa
Santa Teresa 

Wen es in den Süden der Nicoya-Halbinsel verschlägt, der sucht in Santa Teresa vergeblich nach einem Stadtzentrum. Der Ort besteht eher aus einer Hauptstrasse, die durch Dschungel und Resorts vom Strand abgegrenzt ist. Die wilden Wellen sind eher den Profis vergönnt, für Anfänger ist eine Fahrt zum Playa Hermosa empfehlenswert.

Manuel Antonio 1_edited.png
Montezuma 

Hippie, funky, beach vibe, das beschreibt Montezuma wohl am besten.

Der kleine Ort ist Ausgangspunkt für die Ausflüge nach Isla Tortuga,

einem Inselparadies, das an Szenen aus "The Beach" erinnert.

Manuel Antonio 

Im kleinen aber artenreichen Nationalpark Manuel Antonio hat man die Möglichkeit, zahlreiche exotische Tiere Costa Ricas zu sehen. Es empfiehlt sich, dafür einen Guide zu buchen. Im Park befinden sich zwei der schönsten Strände des Landes, an denen man die Dschungeltour unbedingt mit einem Schwumm beenden sollte.

Corcovado 

Im grössten Nationalpark Costa Ricas begegnet man zahlreichen Tieren in wilder Natur. Nebst White Nosed Coatis, leben hier die unterschiedlichen Affen und sogar Krokodile.

Mit etwas Glück begegnet man sogar Tapiren oder einer der seltenen Raubkatzen Jaguar, Ozelot oder Puma.

Der Park kann nur geführt mit einem Guide besucht werden und ist über eine Bootsanfahrt zur Station Sirena erreichbar.

Drake Bay 

Um die Drake Bay per Landweg zu erreichen, muss man ein echtes Offroad-Abenteuer auf sich nehmen. Nur mit dem 4x4 gelangt man durch die zahlreichen kleinen Flüssen und über die unbefestigten Strassen an diese paradiesische Bucht. Belohnt wird man mit einem menschenleeren, unberührten Strand.

Uvita 2_edited.png
Uvita 

In Uvita befindet sich der Nationalpark Marina Ballena. Bei Ebbezustand

formt sich die Strömungsenge zu einer Strandzunge in Form einer Walflosse. Ein solch unbebauter und menschenleerer langer Sandstrand schafft es sofort auf Platz 1 der schönsten Strände weltweit.

Palm Street_edited.png
Palm Street 

Auf der Strecke von Uvita nach Jaco führt die Strasse an riesigen Palmenwäldern vorbei, die beinahe endlos scheinen.

Crocodile 1_edited.png
Crocodile Bridge 

In der Nähe der Küstenstadt Jaco befindet sich die Crocodile Bridge. Man kann sie kaum umfahren und ein Halt hier lohnt sich definitiv, da man zahlreiche Krokodile in ihrem natürlichen Lebensraum beobachten kann.

Cahuita_edited.png
Puerto Viejo 

Caribbean Vibe herrscht an der Ostküste Costa Ricas. Die Karibikküste ist ein völliger Kontrast zum Rest des Landes und hier ticken die Uhren gleich noch ein wenig langsamer.

Mit dem Fahrrad kann man zu den Nationalpärken in Manzanillo und Cahuita fahren und nebst weiteren Dschungeltouren die paradiesischen Sandstrände geniessen.

Manzanillo_edited.png

Videos